Auswertung der Messdaten

Berechnung der Höhe

Bei unserer Datenauswertung möchten wir die kosmische Strahlung sowie die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit in Abhängigkeit der Höhe untersuchen. In den Rohdaten sind diese allerdings in Abhängigkeit der Zeit gegeben. Daher müssen wir zu jeder einzelnen Messung auch eine Höhe berechnen. Dies ist nicht ganz einfach, da das GPS-Gerät beim Flug einige Aussetzer hatte.
... weiterlesen

Kosmische Strahlung

Die kosmische Strahlung nimmt während der ersten 17km stark zu und erreicht bei etwa 17km Höhe ihr Maximum. Danach fällt sie etwas langsamer ab. Bei ihrem Maximum ist sie mehr als 20 mal so stark wie auf der Erde.
... weiterlesen

Temperatur

Wie zu erwarten, nimmt die Temperatur der Luft ab, bis sie bei 13km Höhe unter -40°C liegt. Erstaunlicherweise steigt die Temperatur dann jedoch wieder an. Auf 37km Höhe lag sie über 0°C!
... weiterlesen

Innentemperatur

Vor allem zur Beurteilung unserer Technik war es für uns auch sehr wichtig zu wissen, wie warm bzw. kalt es im Inneren der Box wurde. Die Heizung durch den Taschenwärmer funktionierte sehr gut. Obwohl es außen bis zu -40°C kalt wurde, blieb es innen immer über 20°C warm. Allerdings wurde es am Anfang ziemlich warm, sogar über +40°C.
... weiterlesen

Relative Luftfeuchtigkeit

Die relative Luftfeuchtigkeit nahm schnell ab und lag laut unserer Messung ab etwa 6km bei fast 0%. Ein Vergleich mit Literaturwerten ergab jedoch, dass bei 11km Höhe die relative Luftfeuchtigkeit noch 20% betragen sollte. Wir nehmen daher an, dass unser Luftfeuchtigkeitssensor nicht dafür ausgelegt ist, bei solch niedrigen Drücken noch vernünftige Werte zu messen
... weiterlesen
© 2018, Jonathan Knoll