Das Team

Björn Boss Henrichsen
Björn Boss Henrichsen ist 18 Jahre alt und besucht die Leistungskurse Mathe und Physik der Q-Phase. In seiner Freizeit setzt er sich sehr viel mit dem Themengebiet der Informatik auseinander und programmiert daher auch viel. Seit seinem einjährigen Auslandsaufenthalt in den USA setzt er sich intensiv mit der Transistorlogik auseinander. Es fasziniert ihn, selber ein Messinstrument zu bauen und mit diesem die Daten aus mehr als 30km Höhe zu erhalten und sie anschließend auszuwerten. Des Weiteren wird der Wettbewerb von der LMU ausgetragen, an welcher er nach Möglichkeit später studieren möchte.
Simon Budinsky
Simon ist 17 Jahre alt und besucht die Leistungskurse Mathe und Physik der Q-Phase. Darüber hinaus interessiert er sich sehr für Elektrotechnik und Informatik. In seiner Freizeit hat er schon eigene Mikroprozessor-Platinen gebaut und programmiert sowie an einem Workshop der Open-Tech-Academy zum Thema 3D-Printing teilgenommen. Im Rahmen eines Praktikums bei Continental konnte er bereits Erfahrungen im Projektmanagement sammeln. Seine Kenntnisse kann er sehr vielseitig beim StratoSat-Projekt einbringen. Hier fasziniert ihn das gemeinsame Forschen und das Entwickeln der Messelektronik.
Niklas Kerkhoff
Niklas ist 17 Jahre alt und besucht die Leistungskurse Mathe und Physik der Q-Phase. Er hat Spaß daran, verschiedene naturwissenschaftliche Problematiken zu lösen und Zusammenhänge zu erschließen. Daher nahm er an einem Mathe-Camp, verschiedenen Vorträgen der TU Darmstadt sowie ähnlichen Veranstaltungen teil. Da ihm auch der gemeinschaftliche Aspekt dabei sehr wichtig ist, findet er das StratoSat-Projekt besonders wegen der Teamarbeit sehr spannend. Durch ein Praktikum bei Heraeus ist er bereits mit der Messung von Temperatur und anderen Daten in Kontakt gekommen.
Jonathan Knoll
Seinen naturwissenschaftlichen Interessen geht Jonathan nicht nur in den Leistungskursen Mathe und Physik nach, sondern auch in zahlreichen naturwissenschaftlichen Veranstaltungen. Dies sind zum Beispiel MINT-Camps und Workshops, unter anderem zu den Themen künstliche Intelligenz, Stahlerzeugung, Brennstoffzellen und zum RSA-Kryptosystem sowie Praktika zur Teilchenphysik, Softwareprogrammierung und Raumfahrt. Am StratoSat-Projekt fasziniert ihn vor allem die Entwicklung einer eigenen Messsonde sowie die physikalische Auswertung der Messdaten.
Alexander Martin
Alexander Martin ist 15 Jahre alt und besucht die Leistungskurse Mathe und Physik der E-Phase. Seine Freizeit verbringt er mit dem Studiengang des Bachelors of Science in Mathematik mit Nebenfach Informatik an der Fernuni Hagen. Er hat bereits an einigen Wettbewerben im Bereich der Mathematik und an einer Forschungsexpedition ans Nordkap (mit MasterMINT) teilgenommen. Seine Motivation kommt daher, dass er es sehr spannend findet, ein Forschungsprojekt selbst zu organisieren und mitzuentwickeln. Außerdem interessiert er sich sehr für Technik.
Jens Rau
Jens Rau ist 17 Jahre alt und besucht die Leistungskurse Mathe und Chemie der Q-Phase. Er hat an vielen Workshops zum Thema Robotik und Steuerungstechnik teilgenommen und beschäftigt sich in seiner Freizeit viel mit Elektrotechnik im Zusammenhang mit Mikroprozessoren, wobei er sehr hardwarenah arbeitet. Da er oft mit Freunden zusammen plant und tüftelt, liegt ihm das Arbeiten im Team sehr nahe. Gerade durch Sponsoren finanzierte Projekte wie dieses findet er sehr attraktiv, da hierdurch, im Gegensatz zu privat finanzierten Projekten, viel mehr Möglichkeiten geboten sind, Einfälle und Ideen umzusetzen.
Leon Ritter
Leon ist 17 Jahre und besucht die Leistungskurse Mathe und Physik der Q-Phase. Er möchte an dem StratoSat-Projekt teilnehmen, da er ein großes Interesse an Naturwissenschaften hat. Außerdem möchte er das wissenschaftliche Arbeiten besser kennenlernen und eigene Erfahrungen sammeln.


Betreuende Lehrer

Arnd von der Heyden
Arnd von der Heyden ist 48 Jahre alt, Diplom-Mathematiker und seit 2000 Lehrer für Physik und Mathematik am Albert-Einstein-Gymnasium. Er betreut regelmäßig praxisnahe Arbeitsprojekte von Schülern und hat während seines Auslandsaufenthaltes an der Europäischen Schule Brüssel III mit einer Schülergruppe am belgischen CanSat-Projekt teilgenommen, die es jedoch nicht ganz bis zur Teilnahme am Abschuss geschafft hat.
Dr. Kai-Uwe Kühnel
Dr. Kai-Uwe Kühnel ist 42 Jahre alt und seit 2010 Lehrer für Mathematik und Physik an der Albert-Einstein Schule. Er hat in Frankfurt am Main Physik studiert und 2005 im Bereich Linearbeschleuniger promoviert. Von 2005 bis 2010 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Kernphysik in Heidelberg tätig und hat dort Detektoren für geladene Teilchen entwickelt. Er steht der Projektgruppe als Berater für den Nachweis der ionisierenden Strahlung und die Auswertung der Daten zur Verfügung.
© 2018, Jonathan Knoll